Kalender

Kalender

Erst beim öffnen werden Daten an Google übertragen

Spiel- und Turnierberichte

Eine Woche nach dem Unentschieden in Lübeck durfte Hamburg 3 sich am 2. Dezember über das
erste Heimspiel seit Mitte September freuen. Der Gegner aus Kiel, der Ende November gegen
Pinneberg 3 seinen ersten Saisonsieg eingefahren hatte, reiste mit Jonathan Wendlandt sowie den
erfahrenen Spielern Jörg Petersen und Michael Drews an. Hamburg 3 wurde durch Jürgen, David
und Humayun vertreten. Der Spieltag sollte einen denkwürdigen Verlauf nehmen und am Ende
durchaus für Kopfschütteln sorgen – doch der Reihe nach:
 
In der ersten Runde kamen Jürgen (3:1 gegen Michael nach 0:1-Rückstand) und David (3:0 gegen
Jonathan, unter anderem mit einem 34er Break) zu überzeugenden Siegen. Zwar unterlag Humayun
nach gutem Start noch mit 1:3 gegen Jörg, doch mit der 2:1-Pausenführung hatte Hamburg 3 sich
eigentlich eine gute Ausgangsbasis für die zweite Runde geschaffen. Eigentlich...
 
Denn nach der guten Leistung zuvor war die 1:3-Niederlage von Jürgen gegen Jonathan so nicht zu
erwarten gewesen. Auch David hatte Probleme gegen Jörg, erreichte jedoch letztlich durch einen
Fluke auf die respotted black im vierten Frame noch den Decider. In diesem hatte Jörg früh die
Nase vorn und er hielt seinen Vorsprung bis zum Schluss – 2:3 aus Davids Sicht! Statt eines zuvor
möglichen Tagessieges ging es in Humayuns Partie gegen Michael für Hamburg nun allein darum,
noch ein Unentschieden zu holen. Nach zwischenzeitlichem Rückstand kämpfte Humayun sich in
den Decider und führte dort auf die letzte Rote bereits deutlich, bevor ihm ein unglückliches Foul
unterlief und das Blatt sich drehte – Michael holte nach und nach alle verbliebenen Bälle und
gewann auf die finale Schwarze. 4:2-Gesamtsieg für Kiel nach einem, wie eingangs gesagt,
denkwürdigen Spieltagsverlauf!
 
Nach dem guten Saisonstart und der zuletzt nur mageren Punkteausbeute steht Hamburg 3 vorerst
folgerichtig im Tabellenmittelfeld. Am 16. Dezember ist dann Pinneberg 3 zu Gast.
Nach einer siebenwöchigen (!) Spielpause ging die Saison für Hamburg 3 mit der Auswärtspartie in
Lübeck weiter. Die Heimmannschaft trat mit Lars Schilder, Jan Homann und Michael Hohenschildt
an, für Hamburg waren Jürgen, David, Patrick und Jano am Start.
 
Die lange Unterbrechung schien unsere Jungs etwas aus dem Rhythmus gebracht zu haben und die
erste Runde entwickelte sich aus Hamburger Sicht wenig erbaulich. Patrick fand in einer über weite
Strecken zähen Partie gegen Jan nie wirklich ins Spiel – die Konsequenz war ein 0:3. Jano tat sich
gegen den erfahrenen Michael ähnlich schwer und unterlag mit dem gleichen Ergebnis, auch wenn
zwei Frames erst auf Schwarz entschieden wurden. Jürgen musste nach 2:0-Führung gegen Lars
noch in den Decider, schaffte dann aber den wichtigen Anschlusspunkt.
 
Doch auch die zweite Runde begann für Hamburg mit einem durchaus unerwarteten Rückschlag,
denn Jürgen verlor ebenfalls mit 0:3 gegen Michael, der insgesamt einen guten Tag erwischte.
David hingegen, der für Patrick ins Spiel gekommen war, lieferte bei seinem 3:1 gegen Lars eine
recht souveräne Leistung ab und hielt unsere Truppe im Spiel. In der letzten laufenden Partie gelang
Jano schließlich ein 3:1 gegen Jan, sodass Hamburg zumindest noch ein 3:3-Unentschieden und
somit einen Punkt aus Lübeck mitnehmen konnte.
 
Bereits am 2. Dezember wartet mit dem Heimspiel gegen Kiel die nächste Aufgabe.

Der dritte Spieltag für Hamburg 5 stand an und Lüneburg war zu Besuch in Hamburg. Für Hamburg gingen Jörg, Sebastian und zum erstmal in dieser Saision Boris an den Start. Für ihn lief es jedoch nicht so gut. Sein erstes Match verlor er leider direkt mit 0:2. Parallel gewann Jörg sein Match mit 2:1 und auch Sebastian gewann sein Match mit 2:1. Dabei gelang ihm im ersten Frame ein Break von 23 Punkten.

In der Rückrunde ging es dann dreimal über die volle Distanz. Jörg, der den ersten Frame noch mit einer 25er Clearance für sich entscheiden konnte, verlor die nachfolgenden Frames jeweils knapp. Boris konnte sich auch in seinem zweiten Match nicht durchsetzen und verlor ebenfalls mit 1:2. Und auch bei Sebastian wurde es eng. Erst auf der final Black konnte er das Match mit 2:1 für sich entscheiden und so das 3:3 Unendschieden erspielen. Somit steht Hamburg 5 bei 2 Punkten nach 3 Spieltagen und wartet weiter auf seinen ersten Saisonsieg. Weiter geht es im Dezember in Pinneberg.

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere 1. Mannschaft zu den ersten Auswärtsspielen nach Koblenz und Rüsselsheim.

Am Samstag stand mit dem amtierenden Meister aus Mayen-Koblenz die erwartet schwierige Aufgabe an. Trotz einiger personeller Ausfälle aufgrund des zeitgleich stattfinden Q-Tour Events in Heilbronn boten die Gastgeber eine gewohnt starke Truppe mit Felix, Simon, Omar, Alex und Nicolas auf.
Dies zeigte sich auch sofort in der ersten Runde. Sowohl Omar als auch Simon und Alex brachten die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Lediglich Ramzi konnte gegen Nicolas mit einem Sieg den Pausenstand auf 3:1 stellen.
In der zweiten Runde ein ähnliches Bild. Felix und Omar machten mit zwei schnellen Siegen den Gesamtsieg perfekt. Robin konnte gegen Simon einen Decider erzwingen, welcher am Ende jedoch leider an Simon ging. Nur Ramzi konnte erneut das Ergebnis aufpolieren, indem er Alex mit 3:2 bezwang. So stand am Ende ein verdienter 6:2 Sieg für Koblenz.

Am Sonntag ging es für unsere Jungs dann nach Rüsselsheim, wo man sich mehr erwartete als am Vortag.
In der ersten Runde holten Robin und Tobi die ersten beide Punkte gegen Abdi und Sebastian für Hamburg. Ramzi musste sich gegen Jawad geschlagen geben. Auch Volker verlor gegen Christian im Decider. Somit stand es 2:2 zur Pause und der Spieltag war damit noch komplett offen.
In der zweiten Runde konnte Robin gegen Abdi schnell den dritten Punkt für Hamburg holen. Der eingewechselte Flo verlor jedoch wie auch zuvor schon Ramzi gegen Jawad. Tobi stellte dann mit seinem Sieg auf 4:3 und sicherte zu mindestens das Unentschieden. Ramzi lag bereits mit 0:2 gegen Christian hinten, konnte jedoch noch den Decider erzwingen. Hier ging es nun um Sieg oder Unentschieden für Hamburg. Im Endspiel auf die Farben lag Ramzi bereits mit 17 Punkten auf Braun zurück. Christian hatte die Chance, verschoss jedoch Braun als Frame- und Matchball. Nun hatte Ramzi die Chance, brauchte jedoch alle verbliebenen Bälle für den Sieg. Er nutze diese Chance und gewann den Frame und das Match dank einer 22-Clearence. Somit rettete er mit den allerletzten Bällen den 5:3 Gesamtsieg für Hamburg.

Mit nunmehr 6 Punkten auf dem Konto steht unsere Mannschaft auf Tabellenplatz 2 hinter Mayen-Koblenz.
Im Dezember geht es dann mit den Heimspielen gegen Essen und Oberhausen weiter.

Hamburg 5 holt in Lübeck die ersten Punkte!

In der ersten Hälfte fehlten David und Sebastian das Glück und so verloren beide ihre Matches mit 0:2. Mohsen konnte an seine starke Leistung vom ersten Spieltag anknüpfen und gewann sein Match mit 2:1.

In der zweiten Runde lief es dann bei Mohsen nicht mehr so gut und er verlor mit 0:2. In der Zwischenzeit konnte Sebastian ein umkämpftes Match mit 2:1 für sich entscheiden. Somit hing der Spieltag am jungen David. Während Mohsen und Sebastian bereits mit ihren Matches durch waren, musste er in den Decider. Doch er behielt die Nerven unter den Augen aller und konnte das Match mit 2:1 für sich entscheiden.

Damit ist Hamburg 5 nun in der Saison angekommen und ist Ende November wieder in Lüneburg gefordert.

Professionelles Training?

Mit einem der Vereinsgründer und Trainer Ole Steiner haben wir seit einiger Zeit auch einen geprüften professionellen Snooker-Coach bei uns im Verein.
Neben seinem obligatorischen Gruppen- und Anfängertraining für den Verein bietet er auch gezieltes Einzelcoaching. Also ist für jeden etwas dabei!

Komm einfach vorbei!

Go to top