Kalender

Kalender

Erst beim öffnen werden Daten an Google übertragen

Spiel- und Turnierberichte

 
Hamburg III empfing die Absteiger aus der 2. Bundesliga aus dem eigenen Verein, Hamburg II.
 
Da beide Mannschaften sich personell nochmal verstärkt hatten, versprach es ein offener und spannender Oberliga-Auftakt zu werden.
 
Bereits in der ersten Hälfte des Spieltages gelang es Hamburg II nicht seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, wodurch sie mit Niederlagen von Mohammed gegen David (2:3) sowie Maurice gegen Humayun (0:3) zur zweiten Runde bereits mit 1:2 hinten lagen. Lediglich Timo konnte mit einem klaren 3:0 gegen Jürgen noch die Hoffnung auf den Tagessieg aufrechterhalten.
 
In der zweiten Runde kam Andy für Maurice für Hamburg II sowie Jan-Oliver für Jürgen bei Hamburg III. Mohammed konnte sein Ergebnis aus seiner ersten Begegnung korrigieren und klar mit 3:0 und dem Tageshöchstbreak von 71 gegen Jan-Oliver auf Ausgleich stellen. Bei Andy sah es nach kurzer Zeit ebenfalls so aus, als würde der David sicher schlagen können. Im 3. Frame allerdings verschoss er mit 20 Punkten Führung Braun für das Match, woraufhin David eine starke 22er Clearance spielte, was schließlich zum Gamechanger wurde. Andy verlor nach 2:0 Führung seine Partie gegen David noch mit 2:3, was einmal mehr die Qualität von David unterstreicht. Nun lag es also an Timo Schadensbegrenzung zu betreiben und wenigstens noch das Remis aus Sicht von Hamburg II zu erspielen. Nach 0:2 Rückstand gegen Humayun meldete er sich schließlich mit einem 47er Break zurück in die Partie und konnte am Ende mit 3:2 noch auf das Unentschieden stellen, was für beide Mannschaften einen versöhnlichen Charakter hatte.
 
Es hat sich gezeigt, dass beide Mannschaften ihre Qualitäten haben, was sicher für eine spannende Oberliga-Saison 23/24 sorgen wird.
 
Ergebnisse des Spieltags:
 
Jürgen 0:3 Timo
David 3:2 Mohammed
Humayun 3:0 Maurice
 
Jan-Oliver 0:3 (71) Mohammed
David 3:2 (48) Andy
Humayun 2:3 (47) Timo
 
Beiden Mannschaften wünscht der SC Hamburg für die kommende Saison viel Erfolg!
cache 2485390473

2. Bundesliga Snooker: zweiter Mannschaft vom SC Hamburg gelingt perfektes Debut!

Am vergangenen Wochenende durften die Aufsteiger aus dem Norddeutschen Billardverband ihre ersten Pflichtspiele auf Bundesebene bestreiten. Stefan, Martin, Timo, Payam und Andy waren am Sonnabend beim BSC Münster und am Sonntag beim 1. DSC Hannover zu Gast und konnten mit 6 Punkten im Gepäck heimkehren.

Stefan der am Samstag noch unter seinen Möglichkeiten spielte, wurde in Hannover zum Matchwinner, als er sein Spiel mit 3:1 gegen einen vermeintlich stärkeren Gegner gewinnen konnte. Zu keinem Zeitpunkt beeindruckt, zeigte Stefan einmal mehr seine ganze Erfahrung und stellte mit seinem Sieg auf 5:3 Endstand. Gleiches gelang Payam, der am Vortag in der zweiten Runde gesetzt wurde. Nach 0:2 Rückstand drehte er seine Partie und konnte dadurch den Spieltag ebenfalls auf 5:3 stellen, nachdem es lange nach Remis aussah.

Nach den ersten zwei Spieltagen steht der SC Hamburg bis Ende Oktober auf dem 1. Tabellenplatz. Mit den nächsten Begegnungen gegen den 1. ASC Pot Black Aachen sowie den Snookerfreunden aus Willich spielt die Mannschaft ihr Debut auf heimischen Tischen, wofür sie ihr Niveau aber noch steigern muss um auch hier etwas zählbares mitzunehmen.

2. Bundesliga

Am vergangenen Wochenende startete die 1. Bundesliga in die Saison 2022/2023.

Für unsere 1. Mannschaft ging es am Samstag zuhause gegen den Aufsteiger TSG 08 Roth Pool Factory. In der ersten Runde erwischen unseren Jungs einen guten Start und konnten alle ihre Partien relativ souverän gewinnen, sodass es bereits zur Pause 4:0 für Hamburg stand. Mit dem vermeintlich sicheren Vorsprung ging es dann in die zweite Runde, wo nur noch eine Partie für den Sieg benötigt wurde. Doch dieser geriet dann zwischenzeitlich nochmal arg ins Wanken, da sich unsere Jungs wohl alle so ein bisschen auf den anderen verließen, getreu dem Motto „ Einer wird es schon machen“. So lagen Flo, Volker und Tobi zu Beginn ihrer Matches allesamt gleich mal 0:1 bzw. 0:2 hinten. Robin ging zwar noch mit 1:0 in Führung, musste aber auch postwendend den Ausgleich gegen Luca hinnehmen. Nun hieß es höchste Konzentration für unsere Jungs, um den komfortablen Vorsprung der ersten Runde und damit die 3 Punkte nicht mehr aus der Hand zu geben. Robin musste gegen Luca Kaufmann in den Decider und entschied diesen mit einer schönen langen Pinken für sich. Damit war Hamburg der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen und man spürte eine gewisse Erleichterung. Volker kämpfte sich nach einem 0:2 gegen Tobias Kensy noch in den Decider, in welchem er sich dann allerdings geschlagen geben musste. Patrick Klaiber steigerte sich im Vergleich zur ersten Partie und gewann 3:0 gegen Flo. Tobi konnte sich im letzten Match des Tages dann in einer zähen Partie mit 3:1 gegen Dennis Rothaug durchsetzen. Damit stand am Ende ein 6:2 Sieg für den S.C. Hamburg und damit der erste wichtige Saisonsieg.

Am Sonntag hatte unsere 1. Mannschaft dann den BC Stuttgart zu Gast. Stuttgart hatte die Mannschaft in der Sommerpause deutlich verstärkt. Doch zur Verwunderung aller kam der Gast nicht mit dieser Mannschaft, da viele Spieler an diesem Wochenende verhindert waren. Unsere Jungs nutzten diese Gelegenheit und gingen wie schon am Samstag erneut relativ ungefährdet mit 4:0 in Führung nach der ersten Runde. Nun wollte man aber die Fehler vom Samstag nicht wiederholen und den Sieg erneut in Gefahr bringen. Daher schwor man sich vor der zweiten Runde nochmal ein, dass sich heute keiner auf den anderen verlässt und sich jeder auf sein Spiel konzentrieren soll. Dies gelang dann doch deutlich besser als noch am Samstag. Robin, Flo und Tobi gewannen ihre Partien jeweils glatt mit 3:0. Volker lag jedoch 1:2 gegen Davus Dikme zurück. Trotz der klaren Führung von 7:0 wollte er seine Partie natürlich trotzdem noch drehen und gewinnen. So konnte er zuerst den Decider erzwingen um diesen dann auch noch zu gewinnen. So war der Endstand von 8:0 an diesem Sonntag perfekt.

Somit steht unsere 1. Mannschaft nach den ersten beiden Spieltagen mit zwei Siegen auf dem 2. Tabellenplatz hinter dem Tabellenführer aus Koblenz. Weiter geht es dann am 29. und 30.10.22 mit den Auswärtsspielen in Koblenz und Karlsruhe.

1. Bundesliga

Am Samstag ging es für unsere erste Mannschaft mit dem Zug nach Koblenz. Da wir einen schönen Wagen mit Panoramafenster hatten, konnten wir die schöne Fahrt den Rhein entlag sehr genießen.

In Koblenz trafen wir auf den Tabellenzweiten, der trotz der Ausfälle von Lukas und Simon ( beide WM Quali )immer noch eine sehr starke Mannschaft aufbieten konnte. In der ersten Runde sind wir leider sehr schnell mit 3:0 in Rückstand geraten. Robin musste gleich im ersten Frame eine 102 gegen Julien Leclercq hinnehmen und verlor am Ende mit 3.1. Flo zeigte sich wie immer kämpferisch, konnte aber Kevin van Hove-Speltincx nur einen Frame abnehmen. Volker verlor gegen einen stark aufspielenden Miro Popovic mit 3:0. Nur Tobi konnte durch eine sehr starke Leistung gegen Felix Frede einen 3.1 Sieg in Runde eins beisteuern. In Runde 2 gerieten Volker und Tobi schnell gegen Julien und Kevin mit 3:0 unter die Räder und auch Flo verlor 3:0 gegen Felix, der auch das Tageshöchstbreak mit 129 erzielte. Robin musste sich auch Miro mit 3:1 geschlagen geben. Am Ende stand somit der 7:1 Sieg für den 1. SC Mayen-Koblenz fest, die dadurch weiter ihre Chancen auf den Titel aufrecht hielten.

Am Sonntag traten wir dann beim SC 147 Essen an. In der ersten Runde spielte Florian gegen Roman Dietzel. Roman hatte leider aus Flo´s Sicht eine guten Start in den Tag und ließ ihm mit Breaks von 51, 58 und 71 keine Chance. So stand es leider schnell 3:0 für Roman. Tobi spielte gegen Jan Eisenstein. Es war ein umkämpftes Match, was am Ende Jan mit 3.1 für sich entscheiden konnte. Volker spielte gegen Paul Jonas Engelen. Volker glänzte zwar nicht mit hohen Breaks, dafür aber mit gutem Matchplay und konnte die Partie deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Robin hatte ein sehr umkämpftes Match gegen Enes Bakirci, was er leider knapp mit 3:1 verlor. Mit einem 3:1 Rückstand ging es in Runde 2. Robin fand wieder zu seinem gewohnt starkem Spiel und konnte sich am Ende relativ souverän gegen Roman mit 3.1 durchsetzen. Enes setzte seine gute Tagesform auch gegen Flo fort und gewann mit 3:0. Volker packte wieder sein gutes Matchplay aus und ging gegen Jan mit 1:0 in Führung. Jan steigerte sich und setzte sich am Ende mit 3:1 gegen Volker durch. Tobi konnte im letzten Spiel seine gute Leistung vom Wochensende bestätigen und gewann sein Spiel gegen Paul mit 3:1. So mussten wir uns leider knapp mit 5:3 geschlagen geben. Mit einem entwas besseren Lauf wäre ein Unentschieden drin gewesen.

Aber am Ende des Tages gab es dann doch noch einen Grund zum feiern. Durch die beiden Siege der Stuttgarter gegen Rüsselsheim und Offenburg ist uns der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Das wir unser Saisonziel schon vor dem letzten Doppelspieltag erreicht haben macht uns sehr stolz. Wir bedanken uns natürlich beim Verein und allen die uns immer unterstützt haben. Vielen Dank an Euch!

Für den letzten Doppelspieltag haben wir aber natürlich auch noch Ziele. Mit 2 Siegen gegen Rüsselsheim und Offenburg und etwas Schützenhilfe von Koblenz und Essen könnten wir die Saison noch auf Platz 4 abschließen, was natürlich in dieser starken Liga ein "Träumchen" wäre. Außerdem wollen wir natürlich unseren Freunden aus Lübeck auch Schützenhilfe geben, damit sie ebenfalls in der Liga bleiben. Am Wochenende haben sie mit der starken Leistung gegen Koblenz gezeigt, dass sie auch in die erste Bundesliga gehören.

Gut Stoß und bleibt gesund!

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere 1. Mannschaft tief in den Süden der Republik.
 
Am Samstag gastierte der SC Hamburg beim Tabellenführer Heilbronn, der bisher alle seine Spiele für sich gewinnen konnte.
 
In der ersten Runde musste sich Volker mit 0:3 gegen Richard Wienold geschlagen geben. Trotz dem 56er Break von Flo musste er, gegen den in dieser Saison bisher ungeschlagenen Omar Alkojah, eine 0:3 Niederlage einstecken. Robin lag gegen Michael Schnabel bereits mit 0:2 zurück, startete dann aber seine Aufholjagt zum 2:2 und zwang seinen Gegner noch einen Decider spielen zu müssen. Dort zog er allerdings den Kürzeren und verlor mit 2:3. Tobi musste ebenfalls in den Decider gegen Ismail Türker und hat für Hamburg das erste Match der Hinrunde an Land gezogen. Somit ging es mit 1:3 in die Pause für Heilbronn.
 
In der zweiten Runde sollten dann sogar alle vier Matches über die volle Distanz gehen.
 
Volker führte bereits mit 2:0 gegen Ismail Türker, jedoch startete dieser dann sein Comeback, welches ihm dann doch noch einen 2:3 Sieg brachte. Tobi und Richard teilten sich die ersten 4 Frames jeweils abwechselnd auf. Im fünften und letzten Frame konnte Richard sich am Ende durchsetzen und den Gesamtsieg somit für Heilbronn perfekt machen. Flo lag gegen Michael Schnabel auch schon bereits mit 0:2 zurück, konnte dann aber noch auf 2:2 stellen. Die Aufholjagt wurde jedoch nicht belohnt. Im letzten Match konnte Robin Omar Alkojah mit einem 3:2 seine erste Saisonniederlage beibringen. Somit stand am Ende ein 6:2 für Heilbronn.
 
Am Sonntag ging es dann zum BC Stuttgart.
 
Umut Dikme konnte mit seiner Schießeinlage mit Breaks von 73, 85 und 57 zügig das erste Match gegen Tobi sicherstellen. Robin gewann dafür gegen Davut Dikme souverän und sicher mit 3:0. Auch Volker konnte sich gegen Thomas Moser relativ deutlich mit 3:0 durchsetzen. In der Partie zwischen Flo und Angelo Tursi musste der Decider entscheiden. Hier behielt Angelo die Oberhand und so ging es mit einem 2:2 in die Pause.
 
In der zweiten Runde fand Tobi kaum zu seinem Spiel und unterlag Davut mit 0:3. Volker konnte nach einen 0:2 gegen Angelo noch auf 1:2 herankommen, musste am Ende aber mit eine 1:3 Niederlage hinnehmen. Somit stand es nun schon 4:2 für Stuttgart. Robin und Umut gingen über die volle Distanz; mit dem besseren Ende für Umut. Somit war der Sieg für Stuttgart unter Dach und Fach. Flo konnte Thomas Moser noch mit 3:1 besiegen und somit etwas Ergebniskosmetik für Hamburg betreiben. Am Ende also 5:3 für Stuttgart.
 
Somit steht der SC Hamburg nach 10 von 14 Spieltagen auf dem 4. Tabellenplatz in der 1. Bundesliga.
 
Am 09.4/10.04.22 geht es dann auswärts gegen die Mannschaften aus Mayen-Koblenz und Essen weiter.

Professionelles Training?

Mit einem der Vereinsgründer und Trainer Ole Steiner haben wir seit einiger Zeit auch einen geprüften professionellen Snooker-Coach bei uns im Verein.
Neben seinem obligatorischen Gruppen- und Anfängertraining für den Verein bietet er auch gezieltes Einzelcoaching. Also ist für jeden etwas dabei!

Komm einfach vorbei!

Go to top