Heute fand das vereinsinterne Duell zwischen Hamburg 4 (Heimmannschaft) und Hamburg 3 (Gastmannschaft) statt.
 
In Runde 1 standen sich Janni Einsiedler und Humayun Nikzad, Ingo Emsen und Jürgen Wolf sowie King-Tsz Tang und Patrick Reus gegenüber.
 
Mit Humayun hatte Janni keinen leichten Gegner, trotzdem konnte er im ersten Frame ganz gut mithalten. Auch der zweite Frame war lange ausgeglichen. Bei einem Punktestand von 27 : 31 mit noch 22 Punkten auf dem Tisch war auf beiden Seiten noch alles drin. Am Ende gewann Humayun dann aber doch beide Frames und damit auch das Match.
 
Ingo brachte Jürgen heute mal etwas zum Schwitzen, denn zeitweise sah es so aus, als würde Ingo sich souverän gegen Jürgen durchsetzen. Leider war „Blau“ heute nicht Ingo’s Farbe und Jürgen konnte sich jeweils im letzten Moment die Frames sichern. Somit hatte auch hier Hamburg 3 wieder die Nase vorn.
 
Bei King und Patrick lief es irgendwie sehr zäh. Den ersten Frame holte Patrick nach viel hin und her. Im zweiten Frame konnte King in Führung gehen, allerdings konnte Patrick wieder aufholen und zum Schluß hatte King dann kurzfristig vergessen, dass man die Weiße nicht mittig lochen sollte. Also auch hier Match an Hamburg 3.
 
Zwischenstand: Hamburg 4 : Hamburg 3 / 0 : 3
 
Neue Runde - neu gemischt.
 
Bei Hamburg 4 spielte nun Michael Büsching für Ingo Emsen und bei Hamburg 3 tauschten Patrick Reus und Aleksej Struk, sowie Jürgen Wolf und Jan Oliver Giese, der heute sein allererstes Ligaspiel absolvierte.
 
Das Spiel zwischen King und Humayun war ausgeglichen mit dem besseren Ende für Humayun, der heute sein zweites Match mit 2 : 0 gewann.
 
Michael ging das Ganze locker an und ließ Alex erst einmal machen. Den anfänglichen Rückstand von 8 : 21 holte er dann aber schnell wieder auf und gewann den ersten Frame mit einer 22 Clearence. Den zweiten Frame konnte sich dagegen Aleksej sichern und sorgte somit für den einzigen Decider am heutigen Tage. Diesen konnte am Ende dann aber Michael Büsching für sich entscheiden und holte damit das erste Match für Hamburg 4.
 
Janni und Jan Oliver (oder von uns auch liebevoll Janno genannt) spielten heute das Spiel „Wer zuerst locht, verliert“. Zumindest sah das für Außenstehende zeitweise so aus.
Den ersten Frame, ausgeglichen von den Punkten her, konnte Janni am Ende für sich entscheiden. In Frame zwei ging Janno gut in Führung, so dass Janni bereits Snooker brauchte bei nur noch 13 Punkten auf dem Tisch. Den Snooker nahm Janno ihm dann aber ab, indem er beim Versuch Pink zu lochen mit dem Cue abrutschte und somit ein Foul machte. Weiß rollte dabei näher an Pink und konnte nun von Janni sauber gelocht werden. Noch dazu lief die Weiße mit der perfekten Geschwindigkeit direkt wieder runter zu Schwarz, so dass auch diese gelocht werden konnte. Damit kein Decider, dafür aber das 2. gewonnene Match für Hamburg 4.
 
Endstand: 2 : 4 aus der Sicht von Hamburg 4 der Heimmannschaft.
 

Professionelles Training?

Mit unserem Vereinsgründer und Trainer Ole Steiner haben wir seit einiger Zeit auch einen geprüften professionellen Snooker-Coach bei uns im Verein.
Neben seinem obligatorischen Gruppen- und Anfängertraining für den Verein bietet er auch gezieltes Einzelcoaching. Also ist für jeden etwas dabei!

Komm einfach vorbei!

Go to top