Kalender

Eine Woche nach dem Unentschieden in Lübeck durfte Hamburg 3 sich am 2. Dezember über das
erste Heimspiel seit Mitte September freuen. Der Gegner aus Kiel, der Ende November gegen
Pinneberg 3 seinen ersten Saisonsieg eingefahren hatte, reiste mit Jonathan Wendlandt sowie den
erfahrenen Spielern Jörg Petersen und Michael Drews an. Hamburg 3 wurde durch Jürgen, David
und Humayun vertreten. Der Spieltag sollte einen denkwürdigen Verlauf nehmen und am Ende
durchaus für Kopfschütteln sorgen – doch der Reihe nach:
 
In der ersten Runde kamen Jürgen (3:1 gegen Michael nach 0:1-Rückstand) und David (3:0 gegen
Jonathan, unter anderem mit einem 34er Break) zu überzeugenden Siegen. Zwar unterlag Humayun
nach gutem Start noch mit 1:3 gegen Jörg, doch mit der 2:1-Pausenführung hatte Hamburg 3 sich
eigentlich eine gute Ausgangsbasis für die zweite Runde geschaffen. Eigentlich...
 
Denn nach der guten Leistung zuvor war die 1:3-Niederlage von Jürgen gegen Jonathan so nicht zu
erwarten gewesen. Auch David hatte Probleme gegen Jörg, erreichte jedoch letztlich durch einen
Fluke auf die respotted black im vierten Frame noch den Decider. In diesem hatte Jörg früh die
Nase vorn und er hielt seinen Vorsprung bis zum Schluss – 2:3 aus Davids Sicht! Statt eines zuvor
möglichen Tagessieges ging es in Humayuns Partie gegen Michael für Hamburg nun allein darum,
noch ein Unentschieden zu holen. Nach zwischenzeitlichem Rückstand kämpfte Humayun sich in
den Decider und führte dort auf die letzte Rote bereits deutlich, bevor ihm ein unglückliches Foul
unterlief und das Blatt sich drehte – Michael holte nach und nach alle verbliebenen Bälle und
gewann auf die finale Schwarze. 4:2-Gesamtsieg für Kiel nach einem, wie eingangs gesagt,
denkwürdigen Spieltagsverlauf!
 
Nach dem guten Saisonstart und der zuletzt nur mageren Punkteausbeute steht Hamburg 3 vorerst
folgerichtig im Tabellenmittelfeld. Am 16. Dezember ist dann Pinneberg 3 zu Gast.

Professionelles Training?

Mit einem der Vereinsgründer und Trainer Ole Steiner haben wir seit einiger Zeit auch einen geprüften professionellen Snooker-Coach bei uns im Verein.
Neben seinem obligatorischen Gruppen- und Anfängertraining für den Verein bietet er auch gezieltes Einzelcoaching. Also ist für jeden etwas dabei!

Komm einfach vorbei!

Go to top